Serielle Räume II

Die Arbeit an den Seriellen Räumen beginnt um 1984 und endet im Jahr 2000. In diesem Zeitraum entstehen rund 250 Bilder auf Leinwand und zahllose Arbeiten auf Papier. Der zweite Teil (1991–1996) besteht aus großformatigen, häufig mehrteiligen Bildern auf Leinwand von bis zu 10 m Breite sowie Einzelbildern und Arbeiten auf Papier. Parallel entwickeln sich die Stempelbilder.

Text